Seite auswählen

Heute erfahrt ihr etwas über einen weiteren wichtigen Bestandteil dieses sensationellen Baumes, den Moringa Samen.

Beginnen wir gleich mit den gesundheitsrelevanten Möglichkeiten:

Moringa Samen, wie auch alle anderen bisher vorgestellten Produktgruppen der Moringa Oleifera haben einen Protein- und Ballaststoffgehalt. Dies eignet sie ausgezeichnet für Menschen mit Fehl- oder Unterernährung. Der Samen enthält wie die Blätter antibiotische und pilztötende Inhaltsstoffe und wirkt effektiv gegen Hautbakterien die Entzündungen und andere Hauterkrankungen verursachen.

Für die äußerliche Anwendung wird er geröstet, zermahlen, zum Beispiel mit Kokosöl oder einem anderen naturbelassenen Öl vermischt und anschließend an der zu behandelnden Stelle aufgetragen.

Der Moringa Samen besticht vor allem anderen durch seine antibiotischen und entzündungshemmenden Eigenschaften. Er ist seit langem dafür bekannt, viele schmerzhafte und wirklich unangenehme Erkrankungen zu mildern und teilweise sogar vollständig auszuheilen. Darunter fallen zum Beispiel Arthritis, Rheuma, Gicht und Krämpfe. Selbst Geschlechtskrankheiten und Furunkel können gegen die geballte Wirkung der Moringa Samen nicht widerstehen. Ereignet sich hervorragend für die Behandlung von Mangelerkrankungen wie zum Beispiel Skorbut. Ja, sogar bei epileptischen Anfällen wird der Samen der Moringa zur Beruhigung eingesetzt.

Moringa Samen in der Wasseraufbereitung

Eine der faszinierendsten und weltweit für aufsehenerregendsten Anwendungsmöglichkeiten der Moringa Samen findet sich in der Wasseraufbereitung. Die Samen sind in der Lage – man höre und staune – Wasser zu reinigen und zu desinfizieren, d.h. Keime abzutöten. Forscher stellten fest, dass 2 Stück Moringa Samen in der Lage sind, einen Liter verschmutztes Tümpelwasser sowohl bakteriell als auch von verschiedensten Arten von Schwebstoffen zu reinigen und zu säubern.

In einem Forschungsprojekt, das von der Universität Uppsala geleitet wurde, haben Wissenschaftler unterschiedlicher Länder untersucht, wie Extrakte aus den Samen der Moringa oleifera in der Reinigung von Wasser verwendet werden können.

Dabei bindet sich ein bestimmtes Protein aus den Samen an Unreinheiten bzw. Partikel im Wasser und verursacht eine Aggregierung derselben, so dass die entstehenden Cluster aus dem Wasser abgeschieden werden können.

Die Studie, die unter anderem die Zeitschrift „Colloids and Surfaces A“ veröffentlichte, ist ein weiterer Schritt in der Optimierung des Verfahrens zur Wasserklärung.

Die neue Studie vergleicht Proteine aus Samen unterschiedlicher Varietäten der Moringa, angebaut in verschiedenen Regionen. Sie lässt auch einen Schluss über die optimale Aufwandsmenge an Samenextrakt zur Minimierung von Rückständen in geklärtem Wasser zu.

Es besteht naturgemäß ein riesiges Interesse an neuen, nachhaltigen Methoden der Wasseraufbereitung. Die Forschergruppe stellte ihre Ergebnisse bereits Regierungsbehörden und dem öffentlichen Sektor, v.a. in Namibia und Botswana vor.

Nicht zu vergessen ist dabei, dass auch der menschliche Körper zu einem sehr hohen Anteil ebenfalls aus Wasser besteht. D.h. im Umkehrschluss, dass die regelmäßige Einnahme von Moringa Produkten den menschlichen Körper dementsprechend reinigt und entgiftet.

Soviel zum ersten Teil der vielfältigen Möglichkeiten des Moringa Samens.

%d Bloggern gefällt das: